Sichere Kinderdörfer

Projektpartnerin
Akany Avoko ist ein madagassisches Kinderhilfswerk, das im Jahr 1964 mit schweizerischer Unterstützung gegründet wurde und heute zwei Kinderdörfer umfasst. Der Verein sorgt sich für das Wohlergehen von rund 200 jungen Menschen in und um Antananarivo.
Herausforderung
Madagaskar ist eines der ärmsten Länder der Welt. 75% der Menschen müssen mit weniger als $1.90 pro Tag auskommen. Und das während sich die Bevölkerung bis im Jahre 2100 voraussichtlich vervierfacht. Quellen: Weltbank und UNO.‌
Handlungsbedarf
Wiederholt wurde beim Kinderdorf Ambohidratrimo eingebrochen und Wertgegenstände entwendet. Da es noch keine Schutzmauern gibt, befanden sich auch schon fremde Erwachsene im obigen Teil des Kinderdorfes. Eine Situation, die dringendst der Änderung bedarf.
Ziel
Mit verschiedenen Sicherheitsmassnahmen die Kinderdörfer Ambohidratrimo und Bevalala schützen, damit junge Menschen auch zukünftig friedlich schlafen können und keine weiteren Wertgegenstände entwendet werden.
Massnahmen
Bewegungssensible Sicherheitskameras installieren, das Sicherheitspersonal mit Handys aufrüsten, einen schwerüberwindbaren natürlichen Dornenzaun wachsen lassen und Wachhunde zulegen.
Wirkungsgebiet
Die Kinderdörfer Ambohidratrimo und Bevalala wurden nach den gleichnamigen Dörfern benannt. Sie befinden sich ausserhalb der madagassischen Hauptstadt Antananarivo.
Kostenberechnung 2021
Preise in Schweizer Franken.
 🚨 Sicherheitskameras
8x Reolink Argus 3
1'500
 🌵 Zaun
Dornenzaun
1'250
 🐕 Weiteres
Wachhunde & Handys
750
 
Total
3'500
Reserven (15%)
525
Total inkl. Reserven
4'025
Warum es wichtig ist, jetzt zu Handeln
30.3.2021
Nina Lalasoa Andriandanja
Den Kindern geht es gut

Den Kindern geht es gut. Sie ernähren sich gesund, gehen fleissig zur Schule, etc. Mit Eurer Unterstützung können wir für ihre wichtigsten Bedürfnisse sorgen. Wir sind so dankbar und haben die Januarspenden erhalten! VIELEN DANK.

Wir verstehen Eure finanziellen Schwierigkeiten und hoffen sehr, dass sie bald ein Ende finden. Danke für alles, was Ihr für die Kinder tut. Macht weiter so.

Auf baldiges Wiedersehen.

11.3.2021
Nina Lalasoa Andriandanja
Was dieses Projekt unterstützenswert macht

Akany Avoko begann 1964 als Umerziehungszentrum für minderjährige Mädchen und ist zu einem Zuhause für gefährdete Kinder geworden. Junge Menschen mit schwierigen Lebensgeschichten können unter Verhaltensauffälligkeiten leiden. Aus diesem Grund gab und gibt es Situationen, in denen Kinder unüberlegt handeln und wegrennen. Sie klettern über eine kleine Mauer oder springen über die Büsche, um auf die gefährliche Hauptstrasse zu gelangen. In einem Land, wo es kein Tempolimit gibt.

Fehlende Schutzmauern führen auch zu Unsicherheit unter den Kindern. In den letzten Jahren wurde Akany Avoko Ambohidratrimo Opfer verschiedener Einbrüchen. Dieses Projekt ist daher von großer Bedeutung, da es die Sicherheit der Kinder betrifft.

3.3.2021
Nina Lalasoa Andriandanja
Ich bin es, Nina

Mein Name ist Nina Lalasoa Andriandanja. Seit 11 Jahren leite ich das Kinderhilfswerk Akany Avoko, zu dem die Kinderdörfer Akany Avoko Ambohidratrimo und Akany Avoko Bevalala gehören. Als Kind war es mein Traum, Ingenieurin zu werden. Fehlende finanzielle Mittel versperrten mir jedoch diese Ausbildung. Darum habe ich einen anderen Berufsweg gewählt und kam 1994 zu Akany Avoko. Während 2 ehrenamtlichen Arbeitsjahren entdeckte ich meine wahre Berufung – jungen Menschen in Not eine fröhliche Kindheit schenken und ihnen einen Weg aus der Armut ermöglichen.

Positive Veränderungen mitzuerleben und wahrzunehmen erfüllt mich sehr. So sehr, dass ich vor langer Zeit ein Studium zur Sonderpädagogin absolvierte. Ich liebe meine Arbeit, auch wenn sie mit vielen Schwierigkeiten verbunden ist.

Stell Dir vor, Du hättest rund 200 Kinder. Sicherzustellen, dass sich alle wohlfühlen ist eine grosse Verantwortung. Besonders auch aus finanzieller Sicht. Dies ist jedoch kein Hindernis, wir lassen uns nicht zurückhalten! An dieser Stelle freue ich mich, die Botschaft des madagassischen Bevölkerungsministeriums in die Welt herauszutragen: Das Kinderhilfswerk Akany Avoko ist in Madagaskar ein wichtiges Vorbild.

Nina, Fita und Nomena im Kinderdorf Akany Avoko Ambohidratrimo
2.3.2021
Nina Lalasoa Andriandanja
Hallo und willkommen

Hier erscheinen demnächst wichtige Projektupdates. Bis bald.

30.1.2021
Fabio Müller

Hilf uns, dieses Projekt zu finanzieren

"Den Kindern geht es gut. Sie ernähren sich gesund und gehen fleissig zur Schule. Mit Deiner Unterstützung können wir beim Kinderhifswerk Akany Avoko für ihre wichtigsten Bedürfnisse sorgen. Wir sind so dankbar für Deine Unterstützung! VIELEN DANK."

Nina Lalasoa Andriandanja
Direktorin Akany Avoko

Spende jetzt oder starte mit 5 Klicks Deine eigene Sammelaktion

Effektive Projektausgaben

Namen wurden in Harmonie mit unserem Datenschutz verändert.

Keine Daten gefunden.
Keine Daten gefunden.

changeclickers als Community

Zusammenhalt ist das Einzige, was die Welt je verändert hat.

Spende transparent

Spende effizient

100% kommen an.

Spende sicher